Slideshow

KT Turnfest Chippis

Informationen - Verein

Endlich wieder einmal ein Turnfest im Wallis!
Da das Angebot der Disziplinen am Walliser Turnfest passte, war die
Entscheidung schnell getroffen, der TSVF fährt nach Chippis. An
kantonalen Turnfesten rechnet man im Mittelland ungefähr mit
10'000-15'000 Turnerinnen und Turnern, in Chippis waren jedoch nur rund
1'200 Sportler im Einsatz, eine Erklärung für die wenigen Anmeldungen
haben wir nicht gefunden. Entsprechend war auch das Festgelände sehr
überschaubar. Nebst der geringen Anzahl Turner/innen fielen einige
andere Eigenheiten des Walliser Turnfestes auf, wie zum Beispiel die
etwas lieblos gestaltete Weitsprunganlage, das umständliche Zahlsystem
mit Sternen zum bezahlen der Esswaren und Getränke oder der Shuttlebus
zum Zeltplatz welcher nur dann fuhr, wenn man ihn nicht brauchte. Ein
"Highlight" war auch die Abendunterhaltung mit einer etwas überforderten
Band.
Es gibt natürlich auch Glanzpunkte zu erzählen, denn der besagte, in
Salgesch gelegene Campingplatz war wunderschön und komfortabel
ausgestattet, sogar ein kleiner See lud zum plantschen ein. Auch der
familiäre Umgang mit Wertungsrichtern, Helfern und anderen Vereinen war
angenehm, dies ist wohl ein wenig der Festgrösse zu verdanken. Und nicht
zuletzt das sportliche Highlight, der Sieg der finalen Pendelstafetten.

Sportlich vermochten die Frauenkappeler mit Ausnahme der Stafette nicht
zu überzeugen. Einige Einzelleistungen in den Leichtathletikdisziplinen
waren gut, jedoch im Kollektiv wurde nie eine überzeugende Note
erreicht. Ein 8.47 im Kugelstossen war das höchste der Gefühle und somit
war die Platzierung im 3-teiligen Vereinswettkampf entsprechend
deprimierend. Rang 9 in der ersten Stärkeklasse von 9 gestarteten
Vereinen. Auch in der Paradedisziplin, dem Fachtest Allround im
1-teiligen Vereinswettkampf wurden die Erwartungen nicht erfüllt. Der
TSV platzierte sich im vorderen Mittelfeld auf Rang 6 mit einer Note von
8.44. Wie bereits erwähnt, wurde dennoch ein Spitzenresultat erreicht.
Die im Rahmen der Schlussvorführungen durchgeführte Pendelstafette
konnte mit einem Herrenteam von nur 6 Sprintern einigermassen überlegen
gewonnen werden. Gratulation!!!
Bei der Rangverkündigung am Samstagabend wurde dem Fest ein weiterer,
spezieller Stempel aufgedrückt. Sämtliche Kategorien wurden jeweils
unterteilt in Walliser- und Üsserschwiizer Vereine, so wurden zum
Schluss zwei separate Ranglisten generiert. Ob die Walliser wohl Angst
vor den starken auswärtigen Vereinen haben?
Nach dem Abendessen, Jubel Trubel Heiterkeit im Festzelt und ein, zwei,
drei oder  vier Raclette als Bettmümpfeli wurden in Salgesch die
Schlafsäcke ausgerollt und teilweise unter freiem Himmel übernachtet.


Am Sonntag konnten die Einen bereits in Ruhe den Muskel- und den Kater
auskurieren und die Anderen bereiteten sich auf den Einsatz im Fit&Fun
vor. Auch in dieser Kategorie vermochte der TSVF nicht restlos zu
überzeugen. Vielleicht liegt dies auch daran, dass die Frauenkappeler
in dieser Sparte in den letzten Jahren etwas erfolgsverwöhnt waren. Es
könnte aber auch daran liegen, dass z. B. die Disziplin Unihockey auf
dem Rasen durchgeführt wurde (wer hatte wohl diese Idee?). Jedoch waren
die Bedingungen ja für alle gleich und deshalb sind die Leistungen
schwierig einzuordnen. Auch schön zu sehen war, dass sich die Fit&Fun
Neulinge gut in das routinierte Team integriert haben.
Da der Car in Richtung Bern bereits vor der Rangverkündigung
abfahrbereit und die Turner/innen des TSV vom langen und anstrengenden
Wochenende etwas auf der "Schnurre" waren, weiss man den Schlussrang
leider noch nicht. Dieser wird natürlich sobald bekannt nachgeliefert.

Die erzielten Resultate können demoralisierend wirken oder aber, typisch
Frauenkappelen, extrem motivieren und es am nächsten Wochenende in
Reichenbach besser, schneller, höher und weiter machen.

Es grüsst der voll motivierte TK-Chef

 

Nachtrag Fit&Fun:

Das Fit&Fun-Team erreichte den zweiten Platz mit einer Gesammtnote von 25.85.

Fotos vom Kantonalen Turnfest in Chippis